Hortensienblüten schneiden - Der richtige Schnitt zum passenden Zeitpunkt 

Hortensien Bernd mit Pflanze

Im Folgenden erfährst Du von Bernd alle seine Experten-Tipps rund um das Thema Hortensienblüten schneiden - bei weiteren Fragen ruf gerne einfach an. 

Hortensienblüten schneiden: Der richtige Schnitt zum passenden Zeitpunkt 

Hortensien gehören zu den Pflanzen, die Hobbygärtner am meisten mögen. Gleichzeitig ist so mancher Hobbygärtner oft sehr unsicher: Lassen sich Hortensien Blüten schneiden und wenn ja, wie geht das? Im Rahmen dieser Anleitung erfährst Du, worauf Du beim Blüten Schneiden achten musst, damit Deine Gartenlieblinge auch in der nächsten Saison herrlich blühen.

Das erfährst Du von Bernd:

  • Hortensienblüten schneiden: Grundlegende Überlegungen

  • Wann werden Hortensienblüten geschnitten?

  • Die zwei Schnittgruppen: Welche Hortensienblüten sollten wie geschnitten werden?

  • Verschiedene Hortensienarten richtig schneiden

  • Das richtige Werkzeug verwenden

  • Sicherheit beim Schneiden von Hortensienblüten

  • So schneidest Du verwelkte Blüten richtig

  • Hortensien für die Vase schneiden

  • Der Radikalschnitt Deiner Hortensien

  • Zusätzliche Tipps und Zusammenfassung


Hortensienblüten schneiden: Grundlegende Überlegungen

Es ist nicht einfach damit getan, dass Du Dir einen guten Standort für Deine neuen Lieblinge im Garten suchst und Ihnen dann beim Blühen zuschaust. Du musst Deine Hortensien pflegen, wenn Du Jahr für Jahr Freude daran haben möchtest. Dazu zählt eben auch das Schneiden. Grundsätzlich ist es möglich, jede Hortensie sehr stark zu schneiden, allerdings werden diese Pflanzen in „Schneidegruppen“ eingeteilt. Bauernhortensien zählen dabei zur Gruppe A, Wald- und Rispenhortensien formieren sich zu Gruppe B. Darauf geht Bernd gleich noch näher ein.

Hortensien schneiden

Bernd rät immer dazu, dass Hortensien spätestens Ende Februar geschnitten werden. Das gilt für alle Hortensienarten, wenngleich Du die Arten der Gruppe B bereits im Herbst schneiden kannst. Alte Triebe können ganz herausgeschnitten werden, sofern die Pflanze sehr dicht ist. Der Vorteil daran ist, dass sich der Blühstrauch immer wieder verjüngt. 
Wichtig: Ein falscher Schnitt oder das zu starke Zurückschneiden wird Deine Hortensie nicht gleich umbringen. Allerdings musst Du dann im nächsten Jahr auf die Blüte verzichten, denn in dieser Zeit muss sich die Pflanze erst einmal wieder erholen. Sie hat nach einem zu starken Rückschnitt schlichtweg keine Kraft dazu, auch noch zu blühen. Gehe daher lieber vorsichtiger vor und nimm etwas weniger weg statt zu viel!

Der folgende Ratgeber befasst sich im Detail damit, wie die einzelnen Hortensienarten geschnitten werden können. Solltest Du nach der Lektüre immer noch offene Fragen haben, kannst Du Dich gern an Bernd und sein Team wenden. Ruf einfach unter der Telefonnummer 04445 9869446 an oder nutze das Kontaktformular auf unseren Seiten. Du kannst auch eine E-Mail schreiben: Unter info@hortensien-bernd.de erreichst Du Deinen Pflanzenexperten!

 Wann werden Hortensienblüten geschnitten?

Im Herbst kannst Du Hortensien pflanzen, das Schneiden kann je nach Art ebenfalls im Herbst, spätestens Ende Februar, stattfinden. Das zeitige Frühjahr hat einen großen Vorteil als Schnittzeitpunkt, wie Bernd weiß: Im Winter, wenn Kälte und Feuchtigkeit zusammenkommen und sich die Kristalle des Raureifs auf den Hortensienblättern und -zweigen niederlassen, bekommst Du damit eine herrliche Dekoration in Deinen Garten. Ein weiterer Vorteil dieses Schnittzeitpunkts: Wenn der Winter sehr kalt sein sollte und Triebe Deiner Hortensie erfroren sind, kannst Du sie im Frühjahr einfach zurückschneiden. Bei einem Schnitt im Herbst und dem anschließenden Zurückfrieren der Triebe ist der Schnitt im Frühjahr oft zusätzlich nötig. Dann allerdings wird Deine Hortensie in diesem Jahr nicht blühen. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, wählt als Schnittzeitpunkt am besten Ende Februar.

Die Vor- und Nachteile der beiden Schnittzeitpunkte noch einmal auf einen Blick:

Vor- und Nachteile des Schneidens im Herbst

Vertrocknete Blüten werden abgeschnitten. Damit können sie nicht mehr als Nährboden für Pilze dienen, die der Pflanze im kommenden Jahr zusetzen können. Allerdings braucht Deine Hortensie dann einen Frostschutz, ansonsten kann die Kälte über die frischen Schnittstellen leichter eindringen und schädigt die Pflanze.

Vor- und Nachteile des Schneidens im Frühling

Auch vertrocknete Blütenstände haben im Winter einen gewissen Deko-Charakter. Wenn sie sich mit Raureif überziehen, sehen sie fast wie Eisblumen aus! Ein weiterer Vorteil dieses Schnittzeitpunkts ist der Schutz der Pflanze, denn ohne frische Schnittstellen kann auch der Frost weniger leicht eindringen. Allerdings: Wird der Winter nicht so kalt wie befürchtet oder erwärmt es sich zwischenzeitlich stark, ist die Hortensie von Schimmel bedroht. Um sie zu schützen, wickelt der kluge Hobbygärtner sie in ein Vlies ein oder umpackt sie mit Reisig. Die Luftzirkulation leidet darunter jedoch, außerdem sammeln sich vertrocknete Pflanzenreste. Die Folge: Es bildet sich leichter Schimmel, der schon bald Schaden anrichten wird. Sicherlich kannst Du zwar Bernds Hilfe bei Krankheiten der Hortensien in Anspruch nehmen, doch es ist immer besser, derartige Situationen zu vermeiden.

Die zwei Schnittgruppen: Welche Hortensie sollte wie geschnitten werden?

Wir haben es bereits angesprochen: Es gibt zwei große Gruppen, in die sich Hortensien einsortieren lassen. Gern stellen wir Dir diese Gruppen näher vor, damit Dein nächstes Schneiden Deiner Hortensien wirklich klappt und Du im nächsten Jahr mit einer herrlichen Blütenpracht belohnt wirst.

Schnittgruppe A

Zur ersten Schnittgruppe zählen alle die Hortensien, die einen leichten Rückschnitt vertragen. Sie sollten grundsätzlich nicht zu weit zurückgeschnitten werden, damit sie keinen Schaden nehmen. Im Grunde genommen schneidest Du hierbei nur die verblühten Blütenstände ab. Bei älteren Pflanzen kannst Du auch einen Auslichtungsschnitt vornehmen. Gehe dabei aber behutsam vor und entferne nur die Triebe, die einzeln, aber zu dicht beieinanderstehen. Kappe diese an der Basis und achte bei jedem Schnitt darauf, dass die bereits für das nächste Jahr vorhandenen Blütenanlagen nicht beschädigt werden. 
Die Pflanzen der Schnittgruppe A werden am liebsten im zeitigen Frühjahr geschnitten, wobei Du Dir als Termin Ende Februar setzen solltest. Schneide dann auch gleich alle zurückgefrorenen Triebe bis zur ersten Knospe, die gesund erscheint, zurück. Ist es zu diesem Zeitpunkt noch sehr kalt, warte lieber noch eine Woche mit dem Rückschnitt!
Diese Hortensien gehören zur Schnittgruppe A:

  • Bauernhortensien

  • Kletterhortensien
  • Eichenblatthortensien
  • Tellerhortensien
  • Riesenblatthortensien
  • Samthortensien
Kletterhortensie im Garten

Schnittgruppe A

Die übrigen Hortensienarten gehören in die Schnittgruppe B und können demzufolge entweder im Herbst oder im zeitigen Frühling geschnitten werden. Die Anlagen für die neue Blüte werden am neuen Austrieb gebildet, daher sind auch stärkere Rückschnitte möglich. Es gibt insgesamt nur zwei Hortensienarten, die in die Gruppe B gehören:

  • Schneeballhortensien
  • Rispenhortensien

Und weil das alles zu einfach wäre, hat Bernd noch einen weiteren Tipp: Moderne Bauernhortensien können nicht nur, sondern müssen sogar zurückgeschnitten werden. Dazu zählen zum Beispiel die Sorten „Endless Summer“ oder „Forever & Ever“. Diese zeigen sich nicht mit einem dauerhaft kompakten Wuchs und würden praktisch auseinanderfallen, wenn sie nicht regelmäßig geschnitten werden. Der Schnitt erfolgt direkt nach der Hauptblüte und wird zwischen 20 und 30 cm über dem Boden angesetzt.

Das klingt alles furchtbar kompliziert? Das ist es nur, wenn Du das erste Mal Hortensien schneidest und noch wenig nach Gefühl, sondern vielmehr nach vorgegebener Technik vorgehst. Doch Hortensien sind Natur und Natur ist intuitiv! Berücksichtige Bernds Ratschläge und arbeite im Garten immer mit ein wenig Bauchgefühl, schon wirst Du Dich in einer Blütenpracht wiederfinden. Du hast Fragen dazu? Dann rufe doch einfach unter der Telefonnummer 04445 9869446 an oder schicke Bernd eine E-Mail an info@hortensien-bernd.de. Er selbst oder einer seiner Pflanzenexperten wird Deine Fragen beantworten!

Verschiedene Hortensienarten richtig schneiden

Fangen wir zuerst mit den Bauernhortensien an. Diese mag es gar nicht, wenn sie ganz radikal zurückgeschnitten wird und reagiert darauf beleidigt: Sie blüht einfach im nächsten Jahr nicht. So, Hobbygärtner, das hast Du jetzt davon! Soweit muss es nicht kommen, denn Bernd hat ein paar einfache Tipps auf Lager, wie Du Dich mit Deiner Bauernhortensie gut stellst und ihr zu einem wunderschönen Blütenkleid verhilfst:

Schnitte kombinieren


Bringe die Bauernhortensie jährlich mit einem Formschnitt wieder in die gewünschte Form zurück und verbinde diesen Schnitt ganz einfach mit dem Rückschnitt der Triebe. So gehst Du sicher, dass Du nicht zu viel abschneidest.


Im Herbst schneiden


Wie schon erwähnt wurde, mag es die Bauernhortensie am liebsten, im Herbst geschnitten zu werden. Setze den Schnitt dann unterhalb des Blütenstandes an, damit Du die im nächsten Jahr folgende Blüte nicht gefährdest.



Totholz ausschneiden


Ein wenig klingt dies, als würdest Du Baumpflege betreiben. Doch das Grundprinzip ist das gleiche! Auch die Bauernhortensie mag keine schwachen und alten Äste, diese nehmen ihr nur die Kraft für Wachstum und Blüte. Schneide daher schwache, kranke und alte Triebe aus. Das hat zugleich den Vorteil, dass Du die Infektionsgefahr mit Schimmel oder anderen Pilzerregern minimierst. Du erreichst zudem im Inneren des Strauches ein wenig Licht, was für mehr Blüten sorgen wird.



Rechtzeitig verzweigte Triebe entfernen


Alte Triebe neigen dazu, sehr stark zu verzweigen. Damit sich an der Basis aber starke Äste ausbilden, solltest Du diese alten, stark verzweigten Triebe entfernen. Schneide sie einfach einige Zentimeter über dem Boden ab, damit bekommt die Pflanze gleich mehr Energie für das neue Blütenwachstum.


Kein radikaler Rückschnitt


Wir haben es bereits erwähnt: Bauernhortensien mögen keinen radikalen Rückschnitt, vermeide diesen daher bitte. So klappt Euer Zusammenleben deutlich besser!


Kommen wir nun zu Schneeball- und Rispenhortensien. Diese schneidet Bernd besonders gern, denn sie sind deutlich weniger kompliziert als die Bauernhortensie. Nimm beim Schneiden gleich die Formkorrektur vor, wobei Du die Pflanze auf bis zu 30 Zentimeter kürzen kannst. Der Vorteil: Die Hortensie wird sich beim weiteren Wachstum deutlich besser verzweigen. Schneide Schneeball- und Rispenhortensien am besten im Herbst oder, wenn es bei Dir im Winter doch arg kalt ist, im zeitigen Frühjahr.

Auch Kletterhortensien wollen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Sie benötigen aber keinen wirklichen Schnitt. Entferne die Blüten aus dem vorigen Jahr, was zum einen schöner aussieht, zum anderen vor Pilzbefall schützt. Deine Kletterhortensie wird Dir zu groß? Dann kannst Du sie natürlich auch zurückschneiden, was allerdings mit sich bringt, dass die Blüte erst einmal ausbleiben wird. Der Grund: Kletterhortensien blühen wie auch die Bauernhortensien am Ende des mehrjährigen Holzes. Wird dieses stark zurückgeschnitten, bleibt freilich keine Blütenanlage mehr übrig und muss sich erst wieder neu bilden.

Das richtige Werkzeug verwenden

Mit jedem Schnitt verletzt Du Deine Lieblingshortensie, daher solltest Du auf das passende Werkzeug achten. Verwende immer hochwertige und vor allem scharfe Gartenscheren, die einen sauberen Schnitt zulassen. Stumpfes Werkzeug franst die Schnittstelle aus, Fasern ziehen sich am Holz entlang. Derartig verletzte Stellen sind sehr empfindlich und ideale Möglichkeiten für Pilze und Krankheitserreger, um in das Innere Pflanzen vorzudringen und sie zu schädigen. Um Dir die Notwendigkeit des richtigen Werkzeugs noch einmal zu verdeutlichen, hier die Vorteile eines scharfen und hochwertigen Werkzeugs auf einen Blick:

Das richtige Werkzeug zum Hortensien schneiden

Keine Übertragung von Pilzen und Krankheitserregern


Stell Dir vor, Du operierst Deine Hortensie. Kein Chirurg der Welt würde zu einem stumpfen Messer greifen, wenn er jemandem den Bauch aufschneidet! Sei also auch Du ein Chirurg und nutze scharfes Werkzeug, damit die Wundränder bzw. die Triebe glatt sind. Außerdem solltest Du darauf achten, dass das Werkzeug nicht nur scharf, sondern auch sauber ist. Keine schmutzige Klinge einsetzen, an der womöglich noch die Reste anderer Pflanzen kleben! Du musst die Schneide nicht desinfizieren, es reicht, wenn Du sie kurz heiß abgespült hast.



Förderung des Wundverschlusses


Werden Bäume geschnitten, wird Baumwachs auf die Schnittstellen gestrichen, damit sich die Wunde leichter schließt und keine Krankheitserreger eindringen können. Bei einer Hortensie kannst Du nicht mit Baumwachs arbeiten, sondern musst auf einen geschickten Schnitt setzen. Gerade und sauber soll er geführt werden, nicht schräg und auch keine Reste abbrechen!


Kleine Schnittstellen setzen


Versuche einmal, einen Strunk einer Unkrautpflanze mit einem stumpfen Messer und danach mit einer scharfen Gartenschere zu durchtrennen. Beim stumpfen Messer wird sich eine größere Wundfläche zeigen, die dazu noch ausgefranst ist. Bei der scharfen Gartenschere hingegen erhältst Du einen glatten Schnitt, der auch schnell abtrocknen wird. Nach diesem Versuch und der Erkenntnis, wie wichtig scharfes Gartenwerkzeug ist, kannst Du Dich ans Schneiden Deiner Hortensien machen.


Willst Du wissen, wie sich Bernds Lieblingshortensien am besten schneiden lassen und welches Werkzeug er als Experte dafür verwendet? Dann ruf doch einfach an! Unter der Telefonnummer 04445 9869446, über das Kontaktformular oder per E-Mail an info@hortensien-bernd.de ist Bernd selbst oder einer seiner Experten erreichbar.

Sicherheit beim Schneiden von Hortensienblüten

Ja, auch das Thema Sicherheit muss an dieser Stelle beleuchtet werden! Nicht wenige Hobbygärtner, die sich an einen Schnitt ihrer Hortensien wagen, setzen auf elektrische Hilfsmittel. Achte darauf, dass diese einwandfrei funktionieren, und halte Dich immer an die Sicherheitshinweise des Herstellers. Außerdem sollten auch die Schneiden elektrischer Scheren scharf sein, damit die Triebränder beim Schneiden nicht ausfransen.
Trage besser eine Schutzbrille, wenn Du Hortensien schneidest. Viele Äste sind sehr biegsam und können wie eine Peitsche wirken, wenn sie überdehnt werden. Die Augen sind einem hohen Verletzungsrisiko ausgesetzt, weil ein Hobbygärtner in der Regel „ganz genau hinschaut“.


Hast Du eine sehr hochgewachsene Hortensie, die Du schneiden möchtest, lehne bitte keine Leiter dagegen. Denn auch wenn es so aussieht: Eine Hortensie ist nicht stabil! Die Leiter würde wegrutschen und Du könntest stürzen. Wähle daher lieber eine Tritt- oder Klappleiter und trage außerdem festes Schuhwerk. So hast Du einen stabilen Stand. Ist Deine Hortensie nicht so groß, hast Du dieses Problem selbstverständlich nicht.

So schneidest Du verwelkte Blüten richtig

Du tust Deinen Hortensien einen großen Gefallen, wenn Du verwelkte Blüten regelmäßig schneidest. Damit unterstützt Du die Neubildung der Blüten, die Pflanzen können rascher Knospen entwickeln. Du benötigst dazu keine Schere oder ein Messer, denn die Blüten lassen sich einfach mit der Hand herausbrechen. Greife dazu den Blütenstand direkt über den Ansatz des Blattes mit den Fingern und biege ihn zur Seite. Er wird einfach nachgeben und abbrechen. Hoch liegende Blüten können mit einer Schere geschnitten werden, die an einer Teleskopstange sitzt.

Hortensien für die Vase schneiden

Hortensien sind in einer Vase ebenfalls sehr dekorativ, auch wenn sie Bernd lieber im Garten blühen lässt. Willst Du einen Strauß mit Hortensien verschönern, schneidest Du die Blüten am besten im August. Dann ist die Blüte ausgereift und es sind weniger Knospen vorhanden. Außerdem ist die Blüte fester und nicht mehr so weich wie im Juni oder Juli. Das Gute daran ist aber nicht nur die höhere Festigkeit, sondern auch die Farbintensität. Ältere Blüten leuchten stärker und besitzen deutlich mehr Farbpracht. Hortensienblüten können übrigens auch getrocknet werden. Dann eignen sie sich perfekt als Raumschmuck und können in einer Schale dekorativ arrangiert werden.

Der Radikalschnitt Deiner Hortensien

Bernd weiß genau: Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem Deine Hortensien einen radikalen Schnitt brauchen. Das ist nicht immer der Fall, doch meist treten Gründe ein, die diesen Schritt notwendig werden lassen. Dann schneidest Du die Pflanzen auf eine Größe von 15 bis 20 Zentimetern herunter. Am Ende stehen nur noch drei bis fünf Augen, aus denen sich bald neue Triebe entwickeln werden. Der Radikalschnitt wird auch als Verjüngungsschnitt bezeichnet, mit dem neue und kräftigere Triebe mit herrlichen Blüten erreicht werden sollen. Die folgenden Umstände können einen Radikalschnitt nötig machen:

  • der letzte Rückschnitt ist schon einige Jahre her

  • es liegen Krankheiten oder Pilze vor

  • die Hortensie wird im Inneren licht

  • Schädlinge haben die Pflanze befallen

  • Wurzelfäule breitet sich aus

  • starke Frostschäden sollen beseitigt werden


Der optimale Zeitpunkt für den radikalen Rückschnitt liegt im späten Winter, was unabhängig von der Hortensiensorte und der Schnittgruppe der Fall ist. Ist ein sofortiges Handeln nötig, weil zum Beispiel Pilze oder Schädlinge Deinen Pflanzenliebling befallen haben, kann der Schnitt aber auch im Sommer erfolgen. Dann ist jede Jahreszeit recht! Du verhinderst mit dem sofortigen Rückschnitt ein Ausbreiten der Erkrankung auf andere Pflanzen und eine irreparable Schädigung der betroffenen Hortensie selbst.
Im darauffolgenden Jahr schneidest Du Deine Hortensie dann nicht mehr, sondern erst wieder in zwei Jahren. Dann kürzt Du die Triebe um rund ein Drittel und lässt höchstens drei neue Triebe stehen. Nun schneidest Du die Hortensie wiederum zwei bis drei Jahre lang nicht mehr. Wichtig: Die Pflanze wird bis zu drei Jahre brauchen, ehe sie neue Blüten ausbildet.

Zusätzliche Tipps und Zusammenfassung

Zuletzt hat Bernd an dieser Stelle noch einige letzte Tipps für Dich parat, damit es Deiner Hortensie auch wirklich gut geht. Außerdem präsentieren wir noch einmal kurz und knapp das Wichtigste zum Schneiden der Hortensien.

  • Hortensien immer nur an frostfreien Tagen schneiden, da Erfrieren der Schnittstellen zum Absterben ganzer Äste führen können.

  • Nur an regenfreien Tagen schneiden, denn die Schnittstelle sollte immer so schnell wie möglich austrocknen. Feuchte Schnittstellen sind ein idealer Nährboden für Krankheitserreger und Pilze.

  • Schwefelpulver nach dem Schneiden hilft, dass die Schnittstellen leichter abtrocknen können. Dennoch sollte das Schneiden an regenfreien Tagen mit nicht zu hoher Luftfeuchtigkeit durchgeführt werden.

  • Triebe sollten immer schräg geschnitten werden, damit Gieß- und Regenwasser leichter ablaufen können. Zudem bildet sich weniger schnell Schimmel, weil die Schnittstelle rasch abtrocknet.

  • Zwischen der Schnittstelle und der nächsten Knospe sollten immer rund fünf Zentimeter Platz sein. Wird der Trieb komplett abgeschnitten, sollte hier kein Stummel übrig bleiben.

  • Triebe, die in den Innenbereich der Hortensie reichen, sollten ebenso abgeschnitten werden wie solche, die über Kreuz wachsen. Das gilt unabhängig von der eigentlichen Hauptschnittzeit.


Zusammenfassung: Hortensien schneiden kurz und knapp

Hortensien schneidest Du am besten im Herbst oder im zeitigen Frühjahr, immer an frost- und regenfreien Tagen. Beachte dabei, welcher Schnittgruppe Deine Hortensie angehört. Schnittgruppe A möchte gern im Herbst geschnitten werden, die Angehörigen der Schnittgruppe B hingegen Ende Februar. Achte darauf, dass Du die Pflanze nicht unnötig verletzt und dass die Schnittstellen sauber sind. Sie sollten rasch abtrocknen können, daher hilft ein wenig Schwefelpulver. Nutze nur scharfes Werkzeug, damit keine ausgefransten Schnittstellen entstehen, sie sind ein Nährboden für Pilze und Krankheiten. Sollte Deine Hortensie erkrankt sein, kann ein radikaler Schnitt nötig werden. Dabei kürzt Du die Pflanze sehr stark ein, schneidest sie aber im nächsten Jahr nicht mehr.

Hast Du noch Fragen? Dann schicke doch bitte eine E-Mail an info@hortensien-bernd.de oder rufe Bernd und seine Experten für Hortensien von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 04445 9869446 an. Gern beantworten Dir die Garten-Profis alle Fragen rund um Deine Hortensien-Lieblinge!

Bernd's Lieblings-Hortensie

Adria
Adria
Adria
Adria
Adria
Adria

Adria

€19,90
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle

Annabelle

€19,90
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau

Bela - Blau

€19,90
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa

Bela - Rosa

€19,90
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction

Belle Seduction

€24,90
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple

Black Diamond - Dark Angel Purple

€29,90
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red

Black Diamond - Dark Angel Red

€29,90
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel

Black Diamond - Red Angel

€29,90