Hortensien: begehrte Schönheiten in jedem Garten 

Hortensien Bernd mit Pflanze

Bernd's Online-Shop bietet ein vielfältiges Angebot von Hortensien in den verschiedensten Formen und Farben. Bei Fragen ruf uns einfach an!

Bernd's Hortensien als Highlight für deinen Sommer

Hortensien sind im Sommer aus unseren Gärten nicht mehr wegzudenken. Wenn sie verschwenderisch blühen, machen sie uns natürlich besonders viel Freude. Viele Sorten sind zudem winterhart und zeigen ein Laub mit reizvollen Herbstfarben. Bei Bernd erfährst Du online alles über diese erstaunlichen Stauden und kannst Dir auch gleich in wenigen Schritten die schönsten Exemplare nach Hause bestellen. Wenn Fragen offen sind, wende dich einfach an Bernd's Team. Hier bekommst Du jederzeit wichtige Tipps, damit Dir das Setzen der Pflanzen und ihre Pflege gelingen.

Ein kleiner Gang durch die Geschichte

Hortensien werden heute als Hortensiengewächse bezeichnet und damit wissenschaftlich als eigenständige Pflanzenfamilie angesehen (Hydrangea). Der Name Hortensie ist zurückzuführen auf das lateinische Wort hortensius, das wiederum auf hortus (= Garten) basiert. Es bezeichnet also eine Pflanze, die zum Garten gehört, und dem können Bernd und sein Team nur aus vollem Herzen zustimmen. Den Namen hat übrigens der französische Botaniker Philibert Commerson kreiert, der im 18. Jahrhundert lebte und mit Carl von Linné, dem großen schwedischen Naturforscher, bekannt war. 1753 stellte von Linné die Gattung erstmals vor, die heute etwa 70 bis 80 Arten zählt und in zahlreichen Sorten erhältlich ist. Die bekannteste Hortensie ist derzeit die Gartenhortensie, auch Bauernhortensie genannt.

Entsprechend früh hat sich auch der deutschsprachige Raum mit dieser Pflanze beschäftigt. Ursprünglich stammt sie vorwiegend aus den gemäßigt warmen und gemäßigten Zonen in Süd- und Ostasien, ebenso sind einige Sorten in Nord- und Südamerika zu finden. Allein in China wachsen 33 wilde Arten, davon 25 Arten ausschließlich dort. Im deutschsprachigen Raum wurde die Hortensie rasch erfolgreich vermehrt, bis es nach 1960 einen wirtschaftlichen Einbruch gab und sie kaum noch gekauft wurde. Sie galt direkt als altbacken. Als jedoch neue Farben und Formen kultiviert und angeboten wurden, stieg die Nachfrage wieder deutlich an. Heute lieben wir die Hortensie unter anderem wegen ihrer Blütenpracht, aber auch, weil sie recht robust und gut zu pflegen ist.

Übrigens: Die Technische Universität Dresden beherbergt in Pirna-Zuschendorf die deutschlandweit umfangreichste Hortensien-Sammlung. Etwa 480 Arten und Sorten sind dort versammelt.

Hortensien - Die prachtvollen Blüten

Die Hortensie zeichnet sich durch riesige Blütenstände aus, die, wenn sie in aller Schönheit blühen, bei einigen Sorten das Laubwerk fast ganz verdecken. Sie können wie Bälle, aber auch wie Kegel aussehen.

Die Farben variieren dabei von Rot über Rosa und Lila bis Blau und Weiß. Erstaunlich ist, dass manche Arten innerhalb eines Jahres sogar drei verschiedene Farben ausbilden. Außerdem gibt es unfruchtbare Scheinblüten, die meist recht groß sind, sowie kleinere fruchtbare Blüten, und auch diese beiden Varianten können bei der einen oder anderen Pflanze unterschiedliche Farben zeigen. Einige Arten haben nur Scheinblüten, andere besitzen sowohl die eine wie die andere Blütenform.

Wie die Blüten aussehen, hängt zu einem guten Teil von den verfügbaren Nährstoffen und dem pH-Gehalt des Bodens ab. So zeigen sich bei einem pH-Wert unter 5 blaue und lilafarbene Blüten, über 5 werden sie rot und pink. Dazwischen, also um den Wert 5 herum, sind sie weiß oder rosa. Einfach faszinierend!

Mit einer Hortensie wird es also niemals langweilig in Deinem Garten. Du kannst selbstverständlich verschiedene Farben zusammen einpflanzen und im Sommer deren unglaubliche Attraktivität genießen. Sechs Wochen und mehr dauert die herrliche Blütezeit, viele blühen bis in den Frühherbst. Verblühte Teile solltest Du übrigens erst im zeitigen Frühjahr abbrechen, und zwar direkt über dem neuen Trieb. Das ist auch die richtige Zeit, um kaputte, erfrorene oder andere unschöne Holzteile zu entfernen.

Einfach anrufen und Hortensien bestellen

Bernd zeigt Dir gern auf seinen Seiten online die ganze Vielfalt seiner geliebten Hortensien. Wenn Du Fragen hast oder etwas unklar ist, kannst Du jederzeit anrufen und mit ihm bzw. einem Fachmitarbeiter aus seinem Team sprechen. Beratung wird hier ganz großgeschrieben, denn Bernd ist es nicht nur wichtig, dass seine Hortensien in gute Hände kommen, sondern auch, dass Du nach der Bestellung und Lieferung absolut zufrieden bist. Du kannst Deine ausgesuchten Lieblinge nach dem Beratungsgespräch dann auch gleich kaufen.

Das dichte Laubwerk

Das Laubwerk der Hortensien ist dicht und dunkelgrün, die Behaarung der Hortensien ist allerdings nicht einheitlich. Es gibt immergrüne Arten, die ein schöner Blickfang in Deinem winterlichen Garten sind, sowie solche, deren Blätter sich im Herbst verfärben und dann abgeworfen werden. Es kommen auch verschiedene Blätterarten vor. Manche sind nur breit und zeigen sich am Rand gesägt, andere sind glatt oder fiederspaltig (tiefer eingeschnitten). Zudem zeigen manche Hortensien gegenständige Blätter, das heißt, zwei Blätter sitzen sich an derselben Stelle gegenüber. Eine andere Variante sind quirlige Blätter: Sie sitzen zu dritt oder zu mehreren an derselben Stängelstelle.

Die unglaubliche Vielfalt an Hortensienarten

Hortensien sind verblüffend vielseitig. So existieren nicht nur Sträucher und Halbsträucher, sondern auch kleine Bäume und sogar kletternde Arten. Unter einem Halbstrauch ist eine Pflanze zu verstehen, die teilweise verholzte untere Teile besitzt, ansonsten aber in der aktuellen Wuchsperiode wie eine normale Staude wächst. Die Blüten befinden sich an den nicht verholzten Teilen. Diese grünen Bereiche sterben im Winter ab, der Neubeginn im Frühjahr startet dann wieder aus den verholzten Pflanzenteilen.

Ganz wichtig: der Hortensien Standort

Aufgrund dieser Fülle kannst Du Hortensien an verschiedenen Stellen im Garten pflanzen. Einige Sorten vertragen die Sonne, die meisten sind mit Halbschatten oder einem lichten Schattenplatz zufrieden. Insgesamt gilt die Hortensie als sehr robust. Du musst dennoch auf die Sorte achten, damit sie den richtigen Standort bekommt. Dabei kann als Faustregel gelten: Es sollte auch im Schatten möglichst hell sein, und die volle Mittagssonne im Hochsommer wird von den zarten Blüten nur selten gemocht. Sie bekommen dann braune Stellen, weil sie verbrennen. Außerdem muss natürlich umso mehr gegossen werden, je trockener der Boden ist.

Erde und Dünger kaufen und so den Boden verbessern

Du kannst sowohl bei Kübel- als auch bei Gartenpflanzen mit Spezialerde für Rhododendron oder Azaleen arbeiten, wenn der Boden nicht optimal für die Hortensien ist. Die Pflanzen werden es dir danken. Ansonsten muss der Platz auf jeden Fall genügend Nährstoffe aufweisen, denn Hortensien brauchen besonders viele davon. Wichtig sind unter anderem Eisen und Aluminium. Notfalls kannst Du mit Humus sowie einem geeigneten Dünger nachhelfen:

  • Hortensienblau enthält Alaun, ein Aluminiumsalz, das die Blüten für eine intensive blaue Farbe benötigen. Du kannst also blaue Blüten intensivieren und bei anderen Sorten einen Farbwechsel herbeiführen. Doch beachte: Nicht jede Sorte ist in der Lage, diesen Farbwechsel zu vollbringen, aber einige der eher blassen rosafarbigen Pflanzen schaffen das. Frage Bernd um Rat, er hilft dir auch bei diesem Thema weiter.
  • Laubhumus entsteht, wenn Du herabgefallene Pflanzenblätter zusammenfegst und sie kompostierst. Das müssen natürlich nicht nur Hortensienblätter sein. Das Laub enthält viele Nährstoffe und wird bei der Verrottung allmählich zu Erde, weshalb dieser Prozess auch Vererdung genannt wird.
  • Rinderdung-Pellets haben den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu frischem Dung nicht riechen und in den meisten Baumärkten zu haben sind. Sie lassen sich leicht in die oberen Schichten des Bodens einarbeiten und sind in Sachen Aufbewahrung aufgrund der gepressten Form sehr lange haltbar. Sie müssen natürlich trocken gelagert werden.

Wenn Du Fragen zum Düngen hast, lies hier unter den Hortensien-Düngetipps von Bernd nach oder rufe das Team einfach an.

Hortensienbusch pink Garten

Welche Bodenvoraussetzungen brauchen Hortensien noch?

Je trockener der Boden ist, gerade an einem sonnigen Standort, umso mehr musst Du gießen. Die Hortensie wird nicht umsonst auch Hydrangea genannt. In dem Wort steckt der Begriff Hydro, also Wasser, und der Name spielt damit auf den teilweise recht hohen Wasserbedarf der Hortensien an. Da die Pflanze in ihrer Heimat in Ostasien in feuchten Laubwäldern lebt, ist sie auch mit Standorten mit mehr Schatten zufrieden. Sie braucht zudem einen eher lockeren Boden mit viel Humus, in dem zahlreiche Nährstoffe stecken. Weiterhin benötigt sie einen leicht sauren Boden (pH-Wert 4 bis 6) mit wenig Kalk. Daher gießt Du sie am besten mit Regenwasser oder mit anderem kalkfreien Wasser. Doch Vorsicht: Staunässe mag sie gar nicht!

Dass sie je nach pH-Wert ihre Blütenfarbe ändert, haben wir schon erwähnt. Was für eine wunderbar wandelbare Pflanze! Kein Wunder, dass die Menschen sich für Hortensien so sehr begeistern. Bernd und seinem Team geht es natürlich nicht anders und sie haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Du kannst daher unter anderem auch Sorten online bestellen, die den Farbwechsel schaffen.

Wann sollen Hortensien eingepflanzt werden?

Bernd versendet übrigens Hortensien, die das ganze Jahr über gepflanzt werden können. Aber warte besser ebenso wie er bis nach den Eisheiligen im Mai, damit den Neuankömmlingen nicht gleich zu viel zugemutet wird.

Ansonsten ist das Einpflanzen im Herbst oder Frühling empfehlenswert, weil dann die Böden feuchter sind als im Sommer. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Eine im Herbst gepflanzte Hortensie kann genügend Wurzeln ausbilden und wird aller Voraussicht nach im kommenden Jahr bereits blühen. Eine im Frühjahr eingesetzte Pflanze schafft das eventuell nicht oder nur mäßig, dafür kann sie aber in aller Ruhe über den Sommer anwachsen. Hortensien sind im Übrigen eher Flachwurzler. Sie brauchen daher etwas Platz. Man rechnet für eine durchschnittlich große Pflanze mindestens einen Quadratmeter Raum.

Hortensien kaufen und Insekten helfen

Die sehr kleinen fruchtbaren (fertilen) Blüten mancher Hortensien sitzen immer in der Mitte, umgeben von größeren Scheinblüten. Die fertilen Blütenstände ziehen natürlich Insekten wie Schwebfliegen, Bienen, Schmetterlinge und Hummeln an. Du bekommst also noch mehr natürliches Leben in Deinem Garten, wenn die Tiere die Hortensien umschwirren. Beispielsweise eignen sich Kletterhortensien oder Rispenhortensien besonders gut, wenn Du den kleinen Fliegern gern helfen möchtest.

Hortensienarten und -sorten (eine Auswahl)

Damit sind wir schon bei den verschiedenen Arten, die eine Unmenge an Sorten ausbilden. Einige haben wir im Text schon erwähnt. Wir stellen dir hier gern eine Auswahl vor.

Es gibt beispielsweise:

  • Bauernhortensien (Gartenhortensien)
  • Berghortensien
  • Eichenblatthortensien
  • Kletterhortensien
  • Rispenhortensien
  • Samthortensien
  • Schneeballhortensien
  • Tellerhortensien

Bauernhortensien oder Gartenhortensien

Sie stammen ursprünglich aus Japan und sind wohl die berühmtesten Vertreter der Hortensiengattung. Kein Wunder, denn schon früh haben sich Züchter mit ihnen beschäftigt und zahlreiche neue Sorten kreiert. Insofern fallen auch die entsprechenden Hybriden in diese Kategorie. Mit zwei Metern Höhe und einer ebensolchen Breite bekommst Du mit einer Gartenhortensie einen Strauch, der sogar als Sichtschutz eingesetzt werden kann. Schön ist die Blütenverfärbung im Herbst, wenn die Blütezeit eigentlich schon vorbei ist. Die absterbenden großen Blüten schenken Dir auf diese Weise zum Ende der Blühzeit noch ein besonderes Farbenspiel.

Wenn Du bereits Hortensien in Deinem Garten oder in einem Kübel auf der Terrasse hast und mehr über die Hortensienpflege erfahren willst, dann bietet Dir Bernd an dieser Stelle weitere Informationen.

Berghortensien

Die Berghortensie stammt ebenfalls aus Japan, aber auch aus Korea. Durch ihre bergige Heimat ist sie einiges gewöhnt und zeigt sich ausgesprochen robust sowie recht winterhart. Dabei sieht sie in Sachen Blüte und Laub deutlich filigraner aus als die Gartenhortensie. Sie bleibt beim Wuchs zudem kleiner und kann daher sehr gut als Gruppe gepflanzt werden, damit ihre Schönheit besser in Szene gesetzt wird. Auch im Kübel wirkt sie ausgesprochen attraktiv. Dabei zieht sie windgeschützte, nicht zu sonnige Plätze vor. Sie besitzt fertile Blüten, die für die Insekten interessant sind, und sogenannte Scheinblüten, die wunderbar aussehen, aber steril sind.

Eichenblatthortensien

Die Eichenblatthortensie mit ihren sterilen weißen Blüten stammt aus Nordamerika. Ihre Blätter ähneln tatsächlich auf verblüffende Weise denen der Eiche. Allerdings werden sie nicht unbedingt komplett abgeworfen, sondern bleiben teilweise, wenn der Winter nicht zu hart ist, über die gesamte kalte Jahreszeit an der Pflanze. Das intensive Farbenspiel im Herbst (und gegebenenfalls im Winter) begeistert jeden Hortensienliebhaber, denn die Eichenblatthortensie zeigt ihr Laub dann in Orange oder Rot. Zudem ist diese Hortensie sehr pflegeleicht, sie braucht nur den richtigen Standort (am besten lichten Halbschatten) und je nach Witterung ausreichend Wasser. Wenn Du ihr ein Rankgitter gibst, fängt sie sogar an zu klettern.

Kletterhortensien

Sie sind die wahren Kletterkünstler: Kletterhortensien können über zehn Meter hoch werden und brauchen auch in der Breite sehr viel Platz. Ihre fertilen Schirmblüten und ihr feiner Geruch sind eine Verlockung für Insekten. Da die neuen Blüten bereits im Herbst gebildet werden, sollte ein Rückschnitt ebenfalls im frühen Herbst erfolgen, bevor die Blüten angelegt sind. Ansonsten werden die Blüten bei einem Rückschnitt im Frühjahr versehentlich beseitigt und die Pflanze kann in dem betreffenden Jahr nicht mehr blühen. Insgesamt ist ein Schnitt aber nur selten notwendig, weil Kletterhortensien recht langsam wachsen.

Bunte Hortensienblüte

Rispenhortensien

Die Rispenhortensien gehören zu den Pflanzen, die man schneiden sollte, damit sie nicht auswuchern. Sie werden angenehm groß und eignen sich daher gut als Sichtschutz, vor allem, wenn Du mehrere nebeneinander pflanzt. Die zarten rispenartigen Blütenstände sind wunderschön in ihrer hellfarbigen Fülle und verströmen bis in den Herbst hinein viel Charme. Dabei ist die Pflanze wie alle Hortensien recht robust und winterhart. Sie verträgt auch mehr Sonne und welkt nicht so rasch, wenn sie einmal nicht rechtzeitig gegossen wurde. Wie bei allen Hortensien ist auch hier Staunässe zu vermeiden, insofern sollten sie beispielsweise nicht in einer Senke gepflanzt werden.

Samthortensien

Die aus China stammenden Samthortensien haben nicht nur einen wunderschönen Namen, sondern gelten auch als elegante Zucht. Sie wachsen hoch und mögen einen hellen Halbschatten oder sogar die volle Sonne. Sie müssen dann natürlich ausreichend gegossen werden. Inzwischen wurden allerdings auch kleine Ausgaben gezüchtet, sodass Du sie auch in einen Topf pflanzen kannst. Ihren Namen verdanken sie dem samtartigen Laubwerk, das zusätzlich mit Härchen besetzt ist. Besonders markant sind ihre Blüten, die sich in den inneren Blütenständen lilafarben und in den äußeren hell zeigen. Die Blütenstände sind eher flach angeordnet: ein höchst attraktiver Anblick in jedem Garten.

Schneeballhortensien

Ihre reizenden großen, schneeweißen und kugeligen Blütenstände gaben dieser Hortensie ihren Namen. Sie stammt aus Amerika und liebt einen feuchten Boden im Halbschatten. Die zugespitzten eiförmigen Blätter sind kaum noch unter der Blütenfülle zu erkennen, wenn die Pflanze in voller Stärke erblüht. Das dunkle Grün und die weißen Blütenbälle ergeben einen besonders attraktiven Kontrast. Beliebt ist besonders die Sorte Annabelle, die Bernd natürlich auch im Programm hat. Du kannst Deine Schneeballhortensie hoch wachsen lassen und hast dann einen schönen Sichtschutz oder Du schneidest sie immer wieder in Form, damit sie nicht ausufert. Außerdem lässt sie sich sehr gut mit anderen Arten und Sorten kombinieren.

Tellerhortensien

Tellerhortensien erinnern etwas an die Bauernhortensien, aber sie sind kleiner und deutlich filigraner. Dennoch zeigen sie sich robust und pflegeleicht, sie sind winterfest und präsentieren Blüten in vielen Farben. Ihre Natürlichkeit überzeugt jeden Gartenbesitzer. Manche Arten können je nach Bodenbeschaffenheit sogar die Farbe wechseln. Attraktiv sind auch die Sorten, die innen kleine fertile Blüten und außen große, helle Scheinblüten besitzen, denn diese Pflanzen locken nützliche Insekten in Deinen Garten. Wenn Du Dich für eine Tellerhortensie im Kübel entscheidest, solltest Du sie allerdings gut vor der Winterkälte schützen. Ansonsten ist die Tellerhortensie wie viele andere Sorten ebenso für den halbschattigen, windarmen Balkon und die Terrasse geeignet.

Jetzt beginnt Deine Auswahl online!

Wir haben Dir viele verschiedene Arten der schönen Hortensien vorgestellt. Ist es nicht erstaunlich, wie variantenreich diese Gattung ist? Wenn Dir jetzt der Kopf schwirrt, nimm die Informationen zunächst nur auf und gib Dir etwas Zeit. Dann überlegst Du mit Unterstützung unserer online gestellten Fotos, welche Sorte für Dich infrage kommen könnte.

Vielleicht hat Dich ja eine Beschreibung schon jetzt besonders angesprochen oder Du hast Dich bereits für eine bestimmte Farbe entschieden. Dann fehlt jetzt nur noch die passende Sorte. Auch hast Du sicher schon einen guten Platz im Garten oder auf der Terrasse für Deine neue Hortensie vorgesehen. So näherst Du Dich Stück für Stück Deiner neuen Lieblingspflanze. Und Du weißt ja: Bernd ist online und am Telefon immer für Dich da, wenn Du mal nicht weiterweißt. Auch in Sachen Bestellung und Lieferung hilft Dir das Team weiter. Lies hier weiter, denn auch zu diesen Punkten gibt es noch einiges zu sagen. Doch zunächst haben wir noch ein anderes wichtiges Thema im Blick:

Hortensien Krankheiten und Schädlinge

Manche Krankheiten der Hortensien sind auf den schlechten Standort oder den fehlenden Dünger zurückzuführen. Wasser muss ebenfalls regelmäßig gegeben werden, wenn die Witterung den Pflanzen keinen Regen schenkt. So kommt es bei falscher Erde beziehungsweise fehlenden Nährstoffen zu sogenannten Chlorosen (Gelbsucht oder Bleichsucht). Hier helfen Rhododendronerde und ein spezieller Eisendünger. Blattflecken entstehen durch einen Pilzbefall. In diesem Fall muss manchmal ein Fungizid eingesetzt werden. Und auch Tierbefall kommt vor, angefangen von Dickmaulrüsslern, deren Larven die Pflanze sehr schädigen, bis hin zu gefräßigen Schnecken.

Ob Grauschimmel, Mehltau, Blattflecken oder Milben und Läuse: Hortensien sind zwar generell nicht besonders anfällig, aber eine geschwächte Pflanze kann sich gegen Schädlinge und Krankheiten nicht mehr so gut wehren. Darum achtet Bernd schon bei der Bearbeitung Deiner Bestellung darauf, dass nur gesunde und kräftige Pflanzen verschickt werden. So wird jede einzelne Hortensie auf Verletzungen und Schäden überprüft und dann sehr sorgfältig verpackt, bevor sie auf die Reise geht. Bernd hat natürlich auch zum Thema Krankheiten und Schädlinge hilfreiche Tipps auf Lager.

Online bestellen und Hortensien liefern lassen

Wenn Du Deine Hortensiensorte online gefunden hast, wählst Du die Größe aus und legst sie einfach in den Warenkorb. Eine Bestellung ab 100 Euro ist kostenlos, darunter fallen lediglich 4,90 Euro Lieferkosten an. Außerdem kann die Sendung per Mail verfolgt werden. Die Hortensie wird so geliefert, dass Du damit sofort in den Garten gehen kannst, um sie einzupflanzen oder in einen Kübel zu setzen. Natürlich achtet Bernd auf ein gutes Wurzelwerk, damit die Hortensie schnell anwächst und bereits im ersten Jahr ihre schönen Blüten zeigt. Außerdem wird so schnell wie möglich und pflanzenfreundlich geliefert, denn bei Bernd gibt es eine Frische-Garantie.

Du gehst dabei kein Risiko ein, denn Du kannst die Pflanze 30 Tage lang beobachten und feststellen, ob sie zu Dir und Deinem Garten passt. Wenn sie Dir nicht gefällt, gibst Du sie einfach zurück. Dazu ist es notwendig, bei Bernd und seinem Team anzurufen oder eine E-Mail zu schicken. Übrigens kannst Du, wenn etwas mit der Lieferung nicht stimmt, die Hortensie schon an der Haustür wieder zurückgeben. Wie gesagt, Bernd legt viel Wert auf erstklassige Ware und einen einwandfreien Service. Diese Einstellung kommt sowohl den Hortensien als auch Dir zugute.

Rosa Hortensien im Beet

Deine Zahlungsarten

Du verfügst online über alle gängigen Bezahlungsarten: PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung und Google Pay stehen Dir zur Verfügung. Du kannst auch einfach per Rechnung bezahlen. Das hat den Vorteil, dass Du erst bezahlst, wenn Du mit der Lieferung und Deiner neuen Hortensie zufrieden bist.

Viel Spaß beim Stöbern online!

Klicke Dich nun durch die herrlichen Fotos, die Dir eine erste Vorstellung davon geben, wie wunderbar diese Zierpflanzen in Deinem Garten aussehen. Natürlich gibt es über die Hortensien noch mehr zu berichten bzw. hast Du vielleicht ein paar Fragen. Zögere nicht, den umfangreichen Service von Bernd zu nutzen. Rufe einfach an!

Bernd's Lieblings-Hortensien

Adria
Adria
Adria
Adria
Adria
Adria

Adria

€19,90
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle

Annabelle

€19,90
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau

Bela - Blau

€19,90
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa

Bela - Rosa

€19,90
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction

Belle Seduction

€24,90
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple

Black Diamond - Dark Angel Purple

€29,90
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red

Black Diamond - Dark Angel Red

€29,90
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel

Black Diamond - Red Angel

€29,90