Sind Hortensien giftig? Bernd weiß, worauf Du achten musst! 

Hortensien Bernd mit Pflanze

Im folgenden beantwortet Dir Bernd alle wichtigen Fragen dazu, ob und wie giftig Hortensien wirklich sind - bei weiteren Fragen ruf gerne an.

Sind Hortensien giftig? Bernd weiß, worauf Du achten musst! 

Hortensien giftig? Auf den ersten Blick würde man den romantisch blühenden Pflanzen wohl kaum zutrauen, dass die zarten Blätter und Blüten gefährlich für Menschen und Tiere sein könnten. Die Hortensie ist eine der beliebtesten Zierpflanzen in deutschen Gärten. Nachdem sie gegen Ende des 18. Jahrhunderts ihren Weg von Asien nach Europa fand, waren die verschiedenen Hortensienarten bis in die 1960er Jahre sehr beliebt, bevor sie einige Jahrzehnte als altmodisch galten.

Glücklicherweise entdecken immer mehr Hobbygärtner in den letzten Jahren die nostalgisch blühenden Sträucher wieder, sodass Hortensien ein regelrechtes Revival im heimischen Grünbereich erleben. Trotzdem hört man immer wieder, dass bei Hortensien Vorsicht angebracht ist, da die schönen Gartenpflanzen Giftstoffe enthalten. 

Wenn Du auch Kinder oder Haustiere hast und Dich nun fragst, ob es für Dich und Deine Familie sicher ist eine Hortensie zu pflanzen, dann bist Du hier genau richtig! Hortensien-Experte Bernd wird Dir alle wichtigen Fragen dazu beantworten, ob und wie giftig Hortensien sind, welche Folgen der Verzehr von Hortensien für Menschen und Tiere haben kann und welche Vorsichtsmaßnahmen in Deinem Garten sinnvoll sind. 

Das erfährst Du von Bernd:

  • Warum sind Hortensien und andere Pflanzen eigentlich giftig?
  • Wie giftig ist die Hortensie einzustufen?
  • Welche giftigen Stoffe sind in der Hortensie enthalten?
  • Wie giftig sind Hortensien für Kinder und Erwachsene?
  • Wie giftig sind Hortensien für Haustiere?
  • Welche Vorsichtsmaßnahmen beim Hortensien Pflanzen sind sinnvoll?
  • Werden Hortensien auch als Heilpflanzen eingesetzt?
  • Hortensien giftig – Bernd’s wichtigste Tipps auf einen Blick

Warum sind Hortensien und andere Pflanzen eigentlich giftig?

Hast Du dich auch schon einmal gefragt, warum Hortensien giftig sind? Auf den ersten Blick wirken die zarten Blüten der Pflanze so unschuldig, dass man ihnen eine toxische Wirkung gar nicht zutrauen würde. Jedoch solltest Du bedenken, dass Pflanzen naturgemäß ganz unten in der Nahrungskette stehen und deswegen viele Fressfeinde haben!

Deswegen mussten sie effektive Abwehrstrategien entwickeln, um sich unerwünschter Nutznießer zu entledigen. Eine dieser Strategien zielt darauf, sich durch giftige Stoffe in verschiedenen Pflanzenteilen „Mit-Esser“ vom Leibe zu halten. Keine Pflanze ist also giftig, weil sie „böse“ ist, sondern einzig und allein, um ihr Überleben zu sichern.

Doch Hortensien sind bei weitem nicht die giftigsten Pflanzen in unseren Gärten, während andere Blüten sogar willkommen in einem sommerlichen Salat auf unserem Teller sind. Gärtner Bernd weiß, welche Pflanzen wirklich gefährlich sind und welche Blüten Du bedenkenlos verzehren kannst.

Die gefährlichsten Giftpflanzen in deutschen Gärten

In unseren heimischen Gärten finden sich mehr giftige Pflanzen, als man auf den ersten Blick denken würde. Bernd hat Dir eine Liste der gefährlichsten Giftpflanzen zusammengestellt, von denen Du vielleicht auch einige in Deinen Blumenrabatten stehen hast:

  • Engelstrompete – alle Pflanzenteile des exotischen Nachtschattengewächses sind giftig 
  • Tollkirsche – die kirschenähnlichen, süßen Beeren sind vor allem für Kinder sehr gefährlich
  • Blauer Eisenhut – die leuchtend blaue Zierpflanze ist die giftigste Pflanze Europas!
  • Rittersporn – eine weitere blau blühende Pflanzen, deren Gift vor allem in den Samen liegt
  • Eibe – die Nadeln des Baums sind hochgiftig, die beerenähnlichen Früchte hingegen nicht
  • Herbstzeitlose – die krokusähnlichen Blüten zeigen sich im Spätsommer bis Herbst
  • Goldregen – schon wenige Samen des kletternden Strauchs können für Kinder tödlich sein
  • Maiglöckchen – können im Frühling leicht mit dem essbaren Bärlauch verwechselt werden

Neben dieser Auswahl besonders giftiger Pflanzen ist jedoch auch bei anderen, harmlos wirkenden Gartenfreunden wie Tulpen oder Rhododendren Vorsicht geboten!

Essbare Blüten sind nicht nur schön anzusehen 

Giftige Pflanzen wie die Hortensie sind also nur eine hübsche Zierde in Deinem Garten, die jedoch nur zum Anschauen gemacht sind. Anders ist das bei Pflanzen mit essbaren Blüten. Um eine Lanze für das Reich der Pflanzen zu brechen, stellt Gärtner Bernd Dir deswegen noch die schönsten und gleichzeitig leckersten Blüten vor:

  • Lavendel – die violetten Blüten machen sich gut im Salat oder als Tee
  • Kapuzinerkresse – die orangefarbenen Blüten schmecken pfeffrig und würzig
  • Holunderblüten – ergeben einen leckeren Sirup für erfrischende Sommer-Getränke 
  • Zucchiniblüten – sind gefüllt und gebacken ein traditionelles Gericht der italienischen Küche
  • Gänseblümchen – ein hübscher Farbtupfer in Salaten und frischen Sommer-Gerichten

Generell ist jedoch Vorsicht geboten! Wenn Du Dir nicht absolut sicher bist, dass eine Blüte essbar ist, solltest Du lieber die Finger von ihr lassen.

Wie giftig ist die Hortensie einzustufen?

Dass Hortensien giftig sind, ist also eine Tatsache, lässt jedoch noch keine Schlussfolgerung darüber zu, wie giftig die Pflanze ist. Denn giftig ist tatsächlich nicht gleich giftig. Denn wie schon der mittelalterliche Arzt Paracelsus sagte: „Die Dosis macht das Gift!“ 

Viele Giftstoffe haben beispielsweise auf Menschen eine andere Wirkung als auf Tiere. Und selbst von Mensch zu Mensch kann die Intensität je nach Körpergewicht und gesundheitlichen Voraussetzungen variieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist Schokolade! Während das enthaltene Theobromin für Katzen und Hunde sehr gefährlich ist, merken wir Menschen von der giftigen Substanz wiederum nichts. 

Hortensien werden offiziell als schwach giftig eingeordnet. Das bedeutet, dass für Menschen in der Regel keine schweren Vergiftungen zu erwarten sind. Welche Pflanzengiftstoffe in der Hortensie zu dieser Einschätzung führen und wie unterschiedliche ihre Wirkung auf Menschen und Tiere ist, erklärt Dir Bernd in den folgenden Abschnitten.

Welche giftigen Stoffe sind in der Hortensie enthalten?

Als nächstes wollen wir nun klären, welche Stoffe Hortensien giftig machen. Alle giftigen Pflanzen besitzen einen bestimmten „Cocktail“ verschiedener Substanzen, der individuell verschieden ist. In deutschen Gärten sind vor allem folgende Hortensienarten anzutreffen:

  • Tellerhortensie (Hydrangea serrata) – feine Blüten und kompakter Wuchs 
  • Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla) – der Klassiker unter den Hortensien
  • Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) – klettert an Hauswänden und Zäunen empor 
  • Eichblatthortensie (Hydrangea quercifolia) – Blätter erinnern an Eichenlaub 
  • Riesenblatthortensie (Hydrangea aspera) – eher selten, samtig überzogene Blättern 
  • Samthortensie (Hydrangea sargentiana) – eine Unterart der Riesenblatthortensie
  • Rispenhortensie (Hydrangea paniculata) – fliederähnliche Blüten, verträgt Sonne gut 
  • Schneeballhortensie (Hydrangea arborescens) – schöne, kugelrunde und weiße Blütenbälle 

Alle Hortensienarten enthalten grundsätzlich vier verschiedene Giftstoffe: Blausäure, Hydrangin, Hydrangenol und Saponine. Schauen wir uns als nächstes im Detail an, was diese Stoffe ausmacht.

Bernd’s Lesetipp: Möchtest Du mehr über die einzelnen Hortensienarten wissen und was sie voneinander unterscheidet? In Bernd’s Ratgebern „Hortensien Standort“ und „Hortensien schneiden“ verrät Dir der Profi alles Wichtige zu den einzelnen Hortensien und viele seiner besten Tricks!

Giftiger Pflanzenstoff Nr. 1: Blausäure

Blausäure ist eine der Substanzen, welche Hortensien giftig macht. Ein anderer Name für Blausäure ist Cyanwasserstoff. Die Substanz kam zu ihrem Namen, da sie früher aus dem blauen Farbpigment „Berliner Blau“ hergestellt wurde. In der Natur kommt Blausäure in den Kernen von Steinobst, wie zum Beispiel in Aprikosen, Bittermandeln oder Pflaumen, vor. Der typische Geruch des tödlichen Gifts, der an die Aromen von Bittermandeln erinnert, fand sogar Einzug in viele Kriminalromane.  

Blausäure ist in allen Pflanzenteile der Hortensie enthalten, muss jedoch in ausreichender Menge aufgenommen werden, um seine giftige Wirkung zu entfalten. Diese Wirkung beruht auf der Eigenschaft von Blausäure die Sauerstoffaufnahme aus dem Blut in den Körperzellen zu blockieren, sodass diese nicht mehr atmen können. 

Giftiger Pflanzenstoff Nr. 2: Hydrangin

Ein weiterer Stoff, der für die giftige Wirkung der Hortensien verantwortlich ist, ist Hydrangin oder Umbelliferon. Hydrangin ist ein Derivat, also ein Verwandter, des sekundären Pflanzenstoffs Cumarin und wirkt giftig, wenn es in großen Mengen eingenommen wird. Hydrangin ist unter anderem auch in Liebstöckel enthalten und wird in der Industrie Sonnenschutzmitteln beigesetzt. Es ist vor allem in den Hortensienblüten und -blättern zu finden. 

Giftiger Pflanzenstoff Nr. 3: Hydrangenol

Auch das pflanzliche Toxin Hydrangenol spielt eine Rolle für die Giftwirkung von Hortensien. Hydrangenol ist chemisch gesehen ein Glykosid, also ein Stoff, bei dem ein Alkohol über eine bestimmte chemische Brücke mit einem Zucker verbunden ist. Unter anderem soll die Substanz für Kontaktallergien und Hautausschläge verantwortlich sein, die empfindliche Menschen beim ungeschützten Umgang mit Hortensienblättern und -blüten bekommen können.

Giftiger Pflanzenstoff Nr. 4: Saponine

Weitere Substanzen, die zur giftigen Wirkung von Hortensien beitragen, sind die sekundären Pflanzenstoffe Saponine. Ihren Namen erhielten die Saponine vom lateinischen Wort „sapon“, das übersetzt Seife bedeutet. Denn Saponine haben die Eigenschaft in Wasser Schaum zu bilden. Sie sind nicht nur in Hortensien, sondern beispielsweise auch in Kartoffeln, Hülsenfrüchten oder indischen Waschnüssen enthalten, mit denen Du tatsächlich Wäsche waschen kannst.

Einige Saponine haben also eine vorteilhafte Wirkung auf unsere Gesundheit. Andere wiederum, wie die Saponine in den Hortensien, wirken in hoher Dosis gesundheitsschädlich und sollten nicht verzehrt werden. Auch die Saponine findet man hauptsächlich in den Blättern und Blüten der Hortensie, denen sie ihren bitteren Geschmack verleihen. Dieser hält allzu probierfreudige Knabberfreunde zum Glück davon ab, mehr von der Pflanze zu sich zu nehmen.

Wie giftig sind Hortensien für Kinder und Erwachsene?

Auch wenn Hortensien giftig sind, treten bei Menschen in der Regel keine schweren Vergiftungen durch Hortensien auf. Da die Pflanzentoxine in der Hortensie erst bei einer hohen Dosierung je Kilogramm Deines Körpergewichts giftig wirken, müsstest Du eine große Menge Hortensien zu Dir nehmen, bevor erste Vergiftungssymptome auftreten. Aus diesem Grund sind jedoch im Falle einer Vergiftung Kinder durch ihr geringeres Körpergewicht stärker betroffen als Erwachsene. 

Außerdem neigen Kinder eher dazu im Rahmen eines Spiels oder aus reiner Neugier Pflanzenteile zu verzehren. Wenn Du Dich also fragst, ob zum Beispiel Deine Kletterhortensie giftig für Kinder ist, dann solltest Du wissen, dass folgende Symptome bei einer Vergiftung mit Hortensien auftreten können:

  • Schwindel und Kreislaufprobleme
  • Beklemmung und Atemnot
  • Krämpfe und Magen-Darm-Beschwerden

Hortensienvergiftung – was tun?

Solltest Du den Verdacht haben, dass ein Erwachsener oder ein Kind eine große Menge Hortensien zu sich genommen haben und treten erste Vergiftungssymptome auf, dann hat sich folgende Vorgehensweise bewährt:

  • Beruhige den Betroffenen, denn eine Panikreaktion des Körpers kann die Symptome eventuell verstärken.
  • Rufe den Giftnotruf Deiner Region an, schildere Deine Situation und lass Dich zum weiteren Vorgehen beraten.
  • Suche schnellstmöglich einen Arzt auf, auch wenn nur leichte Beschwerden auftreten.
  • Rufe auf jeden Fall einen Notarzt, wenn die Symptome sich verstärken oder es zu Atemnot kommt.  

Sonderfall: Kontaktallergie gegen Hortensien

Bei einigen Menschen können Hortensien auch schon bei bloßer Berührung eine Kontaktallergie auslösen. Vermutlich ist einer der verantwortlichen Stoffe das Pflanzentoxin Hydrangenol, welches vor allem in den Blättern und Blüten der Hortensie enthalten ist. Bist Du davon betroffen, solltest Du Handschuhe beim Pflegen Deiner Hortensien tragen.

Bernd’s Insider Wissen: Wusstest Du, dass Hortensien zwar giftig aber trotzdem eine gute Wahl für Pollenallergiker sind? Da sie sterile Blüten tragen, sind sie selbst während der Blütezeit keine große Belastung.

Wie giftig sind Hortensien für Haustiere?

Solltest Du Haustiere haben, ist bei Hortensien ebenfalls Vorsicht geboten. Da Hortensien giftig für Katzen, Hunde, Pferde, Kaninchen, Schildkröten und andere Tiere sind, können auch unsere vierbeinigen Gefährten nach dem Verzehr von Kreislauf- oder Magen-Darm-Beschwerden betroffen sein. Da Hortensien jedoch zum Glück keine starken Toxine besitzen, müssten selbst kleinere Tiere eine größere Menge fressen, bevor sie starke Symptome zeigen.

Der bittere Geschmack der Blätter und Blüten, welcher durch die Saponine hervorgerufen wird, wirkt zudem so abschreckend, dass Haustiere in der Regel nach dem ersten Bissen schnell die Lust an dem grünen Snack verlieren. Hast Du aber den Verdacht, dass Dein Haustier an einer Hortensie gefressen hat, solltest Du vorsichtshalber einen Tierarzt verständigen und Dich zur weiteren Vorgehensweise beraten lassen.

Katze zwischen Hortensien

Welche Vorsichtsmaßnahmen beim Hortensien Pflanzen sind sinnvoll?

Da Hortensien giftig sind, solltest Du je nach Deiner persönlichen Situation, falls Du kleine Kinder oder Haustiere hast einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Auch wenn die hübschen Blütensträucher nur schwach giftig sind, gilt wie immer: Vorsorge ist besser als Nachsorge! Deswegen empfiehlt Dir Gartenprofi Bernd auf Folgendes zu achten:

Augen auf bei der Standortwahl für Deine Hortensien!

Vor allem in großen und unübersichtlichen Gärten ist es ratsam, den Standort Deiner Hortensien so auszuwählen, dass Du die Pflanzen immer im Blick hast, wenn Kinder oder Haustiere sich in ihrer Nähe aufhalten. Auch die blumigen Sträucher dekorativ einzuzäunen, ist eine elegante Lösung.  

Beziehe Deine Kinder in die Gartengestaltung mit ein!

Die hübschen, bunten Blüten der Hortensien können wahre Magneten für Kinder sein. Deswegen solltest Du Deinen Kindern so früh wie möglich erklären, welche Gartenpflanzen eventuell gefährlich sein können.

Behalte kleine Kinder beim Spielen im Garten gut im Auge!

Hast Du Deine Kinder und Deine Hortensien beim Spielen immer im Sichtfeld, kannst Du frühzeitig eingreifen, wenn die schönen Blumensträucher zu interessant werden. 

Stelle Freilaufgehege für Haustiere von Deinen Hortensien entfernt auf! 

Damit kein mümmelndes Kaninchen oder eine Schildkröte sich aus Versehen an den Hortensien satt essen, solltest Du Gehege immer mit ausreichendem Abstand zum Hortensienbeet oder -kübel aufstellen.

Prüfe beim Spielen mit Deinem Hund, welches Holz Du als Stöckchen verwendest!

Mit zunehmender Größe verholzen Hortensien, sodass abgebrochene oder abgeschnittene Äste auch mal unachtsam zum Stöckchenspiel mit Deinem Hund verwendet werden können. Um Deinen bellenden Freund zu schützen, solltest Du deswegen immer genau prüfen, welches Holz Du zum Spielen verwendest.

Bernd’s Lesetipp: Wenn du Bernd’s Empfehlungen beachtest, brauchst Du Dir wegen der leicht giftigen Wirkung von Hortensien keine Sorgen zu machen. Möchtest Du mehr darüber erfahren, wie Du Deine Hortensie am besten in die Erde bringst, empfiehlt Bernd Dir seinen Ratgeber „Hortensien pflanzen“ mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie zahlreichen Insider-Tipps.

Werden Hortensien auch als Heilpflanzen eingesetzt?

Wenn Hortensien giftig sind, können Sie dann vielleicht auch medizinisch wirksam sein oder sogar eine heilende Wirkung besitzen? Schließlich gibt es viele Pflanzen, die zwar in großen Dosen eine toxische, in geringen Dosen jedoch eine gesundheitsfördernde Wirkung haben können. Und in der Tat wurden die Hortensien in ihrer ursprünglichen Heimat, dem Osten Asiens, als Heilpflanzen eingesetzt. 

So rankt sich zum Beispiel eine Legende um einen Hortensientee, der während der Geburt Buddhas vom Himmel geregnet haben soll. Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird die Hortensie eingesetzt. Die alten Chinesen sollen sie zudem als Mittel gegen Malaria eingesetzt haben. Auch in der Homöopathie werden Urtinkturen, also konzentrierte und flüssige Zubereitungen einer Pflanze, aus der Hydrangea hergestellt.

Achtung gefährlich! Besonders unter Jugendlichen haben die Hortensien in den letzten Jahren eine traurige Berühmtheit erlangt. So hält sich vielerorts hartnäckig das Gerücht, dass das Rauchen von Hortensien eine ähnliche Wirkung hervorrufe, wie das Rauchen von Marihuana. Sogar die Presse berichtete von Hortensien, die zunehmend aus Gärten gestohlen wurden. Dabei ist das Rauchen von Hortensien höchst gefährlich! 

Denn die in den Pflanzen enthaltene, hochgiftige Blausäure wird durch den Verbrennungsprozess freigesetzt und kann ihre toxische Wirkung im menschlichen Körper voll entfalten. Sie blockiert die Sauerstoffaufnahme in den Körperzellen und kann im schlimmsten Fall zu einem „inneren Ersticken“ führen. Die erhoffte psychoaktive Wirkung kann jedoch nicht nachgewiesen werden und ist vermutlich eher auf die höchst gefährlichen Vergiftungserscheinungen zurückzuführen.

Hortensien giftig – Bernd’s wichtigste Tipps auf einen Blick

Obwohl Hortensien giftig sind, ist ihre toxische Wirkung nur schwach und kein Grund, den nostalgischen Blütentraum nicht in Deinen Garten zu pflanzen. Hortensien schmücken Deinen Grünbereich oder Deine Terrasse mit ihren einzigartigen Blüten und Sorten wie Endless Summer oder Forever & Ever, wie Du sie auch im Onlineshop von Hortensien Bernd kaufen kannst, sorgen mit extra langen Blütezeiten für romantische Farbtupfer von Mai bis November. 

Hortensie Summer Love Rot

Fassen wir zum Abschluss noch einmal Bernd’s wichtige Tipps dafür zusammen, was Du beim Umgang mit Hortensien beachten solltest:

  • Hortensien sind als leicht giftig einzustufen und bei weitem nicht die giftigsten Pflanzen in deutschen Gärten. Vor allem der Blaue Eisenhut kann zu einer echten Gefahr werden!
  • Hortensien besitzen die giftigen Pflanzenstoffe Blausäure, Hydrangin, Hydrangenol und Saponine, die jedoch nur in großen Mengen zu Vergiftungserscheinungen führen.
  • Beim Verzehr einer größeren Menge Hortensien können bei Menschen und Tieren Kreislaufprobleme, Magen-Darm-Beschwerden und, im schlimmsten Fall, Atemnot auftreten.
  • Bei Verdacht auf eine Hortensienvergiftung solltest Du schnellstmöglich den Giftnotruf anrufen und einen Arzt aufsuchen. 
  • Beachtest Du einige Vorsichtsmaßnahmen bei der Auswahl des Standorts für Deine Hortensien, beaufsichtigst Deine Kinder und Haustiere beim Spielen im Garten und schützt Dich selbst bei der Pflege mit Gartenhandschuhen, kannst Du Deine Hortensien ungetrübt genießen!

Bernd’s Extratipp: Wie pflegst Du Deine Hortensien eigentlich am besten, damit sie reiche Blüten tragen und üppig wachsen? Diese Frage beantwortet Dir Bernd in seinem Ratgeber „Hortensien pflegen“!

Falls Du noch auf der Suche nach der richtigen Hortensie bist, findest Du im Onlineshop von Hortensien Bernd ein umfangreiches Sortiment von Hortensien in allen Farben und Formen. 

Hast Du noch Fragen zu Deiner Hortensie, dann steht Gärtner Bernd Dir gerne telefonisch unter 04445 / 9869446 oder schriftlich über das Kontaktformular zur Seite.

Bernd's Lieblings-Hortensie

Adria
Adria
Adria
Adria
Adria
Adria

Adria

€19,90
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle

Annabelle

€19,90
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau

Bela - Blau

€19,90
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa

Bela - Rosa

€19,90
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction

Belle Seduction

€24,90
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple

Black Diamond - Dark Angel Purple

€29,90
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red

Black Diamond - Dark Angel Red

€29,90
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel

Black Diamond - Red Angel

€29,90