Der gefürchtete Buchsbaumzünsler - So gehst Du gegen die grüne Raupe vor

Hortensien Bernd mit Pflanze

In diesem Ratgeber verrät Dir Bernd alle seine Tipps und Tricks, wie Du diesen Schädling erkennst und gegen ihn vorgehen kannst.

Der gefürchtete Buchsbaumzünsler 

Der Buchsbaumzünsler hat seinen Ursprung in Ostasien und gelangte durch verschiedene Pflanzenimporte nach Europa. Hier wurde er erstmals 2007 entdeckt und breitete sich mittlerweile in mehreren Ländern aus, zu denen unter anderem die Niederlande, die Schweiz und Österreich gehören. Auch über das Meer wurde er bereits nach Großbritannien gebracht.


Der Buchsbaumzünsler ist eine kleine Raupe mit auffällig grüner Färbung sowie einem schwarzen Kopf und hellen und dunklen Streifen entlang des Körpers. Zu Beginn seines Lebens ist er ein sehr kleines und dadurch unauffälliges Tier, das nur etwa acht Millimeter misst. Bis zu seiner Verpuppung wird er allerding fünf Zentimeter lang und kann bei den geliebten Pflanzen einen großen Schaden anrichten. Aus der Puppe schlüpft ein brauner oder weiß gepunkteter Schmetterling, der mit aufgespannten Flügeln etwa vier Zentimeter breit wird.


Das erfährst Du von Bernd:

  • Die schnelle Verbreitung des Buchsbaumzünslers

  • Wie erkennst Du den Befall des Buchsbaumes?

  • Wie gehst Du gegen den Buchsbaumzünsler vor?

  • Bernds Extra-Tipp

Die schnelle Verbreitung des Buchsbaumzünslers


Der gefürchtete Schädling kann sich auf den Buchsbäumen schnell vermehren. Der geschlüpfte Schmetterling lebt zwar nur wenige Tage, allerdings legt er in dieser Zeit seine Eier in der Pflanze ab, wodurch schon nach kurzer Zeit viele neue Schädlinge zum Vorschein kommen.


Die Vermehrung des Schädlings ist stark temperaturabhängig, allerdings kann gesagt werden, dass jedes Jahr im Durchschnitt zwei bis drei neue Generationen des Buchsbaumzünslers schlüpfen. So lässt sich auch die schnelle und weitgehende Verbreitung des Schädlings erklären. Besonders bei warmen Temperaturen stellt der Buchsbaumzünsler eine große Gefahr dar, weil die Larven bei Wärme für ihre Entwicklung bis zur Verpuppung nur wenige Wochen benötigen. So können schneller Schmetterlinge schlüpfen, die wiederum neue Eier legen. Da die geschlüpften Raupen sehr robust sind, kann ihnen auch ein harter Winter nicht viel anhaben. Sie überwintern in kleinen Nestern, die im Inneren der Pflanze gebaut werden und sind so geschützt und schlecht sichtbar für jeden Hobbygärtner. Hier überstehen sie die kalte Zeit und beginnen anschließend im Frühling, wenn es langsam wieder wärmer wird, zu fressen.


Wie erkennst Du den Befall des Buchsbaumes?


Es ist wichtig, dass man weiß, dass der Schädling in Europa nur den Buchsbaum und seine verschiedenen Sorten befällt. Im Gegensatz dazu sitzt der Buchsbaumzünsler in Asien noch in einigen weiteren Pflanzenarten. Den Befall eines Buchsbaumes erkennen viele Hobbygärtner leider erst, wenn es für ihre Pflanze schon zu spät ist. Deswegen rät Bernd, regelmäßige Kontrollen durchzuführen und vor allem zu prüfen, ob im Inneren der Pflanze, nah am Stamm, Eindringlinge zu finden sind. So kann in den meisten Fällen schon frühzeitig etwas gegen den Buchsbaumzünsler oder andere Schädlinge vorgegangen werden.


Der Buchsbaumzünsler beginnt im Inneren der Pflanze auf der Sonnenseite mit dem Fressen. Da eine Raupe während ihrer Entwicklung von der Larve zur Puppe etwa vierzig bis fünfzig Blätter frisst, kann der Buchsbaum innerhalb von kurzer Zeit kahl gefressen werden. Die Blattrippen bleiben allerdings erhalten. Finden die Raupen nicht mehr genug Laub, gehen sie auch zur Rinde über und fressen den Stamm und die Äste bis zum Holz kahl. Dadurch sterben neue Triebe und Blätter ab und der Buchsbaum vertrocknet an einigen Stellen. Die Schädlinge sind zudem an den kleinen Kotkrümeln zu erkennen, die an Ästen und auf Blättern haften. Zudem bauen sie meist im Inneren der Pflanze Gespinste, in denen sie bei kälteren Temperaturen Schutz finden.


Wie gehst Du gegen den Buchsbaumzünsler vor?


Das Ganze klingt erst einmal sehr ernst und scheint schwer bekämpfbar zu sein. Doch der erfahrene Bernd hat einige Tipps für Dich, wie Du Deinen Buchsbaum retten kannst, wenn er von den hartnäckigen Schädlingen befallen ist.


Da der Buchsbaumzünsler aus einem anderen Kontinent stammt und auf natürliche Weise in Europa nicht vorkommen würde, hatte er zu Beginn keine Fressfeinde in den europäischen Gärten, was die Bekämpfung eindeutig erschwerte. Es wurde davon ausgegangen, dass der Buchsbaumzünsler giftige Stoffe des Buchsbaumes in sich sammelt und so für Vögel und andere potentielle Fressfeinde ungenießbar war. 

Doch Bernd hat gute Neuigkeiten für Dich. In den letzten Jahren hat sich dieses Problem nämlich etwas verändert und der Buchsbaumzünsler scheint mehr und mehr in der europäischen Nahrungskette anzukommen. Mittlerweile lässt sich beobachten, dass vor allem Spatzen an den Raupen interessiert sind und auch Wespen und Hornissen die kleinen Larven als Nahrungsquelle ansehen. Die nachtaktiven Falter werden zum Teil von Fledermäusen gefressen.


Aber Du kannst Dich nicht alleine auf die Tiere verlassen, dass sie Deinem Buchsbaum aus der schweren Lage helfen. Ein großer Vorteil ist es, wenn Du die Raupen bereits früh bemerkst und sie sich noch nicht über mehrere Generationen vermehrt haben. Sehr effektiv ist es, sie per Hand von der Pflanze zu sammeln. Doch dies erfordert viel Zeit und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass einige Tiere übersehen werden. Du kannst mit einem Laubbläser oder einem harten Wasserstrahl nachhelfen, den Du auf die Nester des Buchsbaumzünslers richtest.


Es gibt aber auch verschiedene Wirkstoffe, die Du zur Bekämpfung verwenden kannst. Dazu gehört zum Beispiel Bazillus thuringiensis. Es handelt sich dabei um Bakterien, die beim Fressen von den Raupen aufgenommen werden und in ihrem Inneren einen Giftstoff produzieren, der den Schädling letztendlich abtötet. Im Gartencenter oder im Fachhandel werden diese Bakterienpräparate als Xentari verkauft. 

Du kannst auch mit den sogennanten Neempräparaten gegen den Buchsbaumzünsler vorgehen. Dieses Präparat wird vom Buchsbaum aufgenommen und gelangt so auch in die Blätter der Pflanze. Während des Fressens nehmen die Raupen den enthaltenen für sie giftigen Stoff Azadirachtin auf, welcher ihre Häutung verhindert. So können sich die Larven nicht weiterentwickeln und sich nicht verpuppen, wodurch keine neuen Falter entstehen, die Eier legen könnten. 

Bernd betont, dass die Wirkstoffe nicht in einer einfachen Sprühflasche verteilt werden sollten, da sie sonst wahrscheinlich nicht in die im Inneren versteckten Gespinste des Schädlings vordringen. Das reine Konzentrat wird mit Wasser vermengt und mit einer kräftigen Rückenspritze auf den Buchsbäumen verteilt. Bis eine ganze Generation des Schädlings erfolgreich bekämpft wurde, muss der Vorgang zwei bis dreimal wiederholt werden. Zwischen den einzelnen Spritzungen sollte eine Pause von sieben bis zehn Tage liegen.


Wenn die Wirkstoffe nicht den erhofften Erfolg haben, kannst Du zu chemischen Produkten greifen. Doch Bernd ist es wichtig, vorher die anderen Methoden versucht zu haben, da chemische Produkte oft schlechte Einflüsse auf die Umwelt haben. Es gibt im Gartencenter oder Fachhandel verschiedene Gifte, die den Buchsbaumzünsler abtöten und somit die Verbreitung stoppen.


Wenn Du den Schädling erst spät entdeckst und bereits große Teile der Pflanze abgefressen wurden, solltest Du lieber die Schere zur Hand nehmen und die betroffenen Teile, in denen sich auch die Nester befinden, abschneiden. Normalerweise erholt sich der Buchsbaum von einem solchen starken Rückschnitt und treibt bald wieder aus. Die abgetrennten Pflanzenteile, in denen noch die Raupen sitzen, sollten verbrannt oder in einer sicher verschlossenen Tüte aufbewahrt werden. So wird einer weiteren Verbreitung entgegengewirkt.


Bernds Extra-Tipp


Bernd hat noch einen letzten wichtigen Ratschlag für jeden Hobbygärtner. Um dem Befall vorzubeugen, sollte man bereits vor dem Kauf seinen neuen Buchsbaum auf Raupen oder Nester kontrollieren. Auch Kot auf den grünen Blättern kann hier ein wichtiger Hinweis auf einen Befall sein. Nach dem Kauf kannst Du in deinem Garten Buchsbaumzünsler-Fallen aufbauen. Diese ziehen durch einen Geruchsstoff die Schmetterlinge des Buchsbaumzünslers an, wodurch die Ablage neuer Eier und somit das Schlüpfen einer neuen Generation erschwert wird.

Bernd's Lieblings-Hortensie

Adria
Adria
Adria
Adria
Adria
Adria

Adria

€19,90
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle

Annabelle

€19,90
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau

Bela - Blau

€19,90
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa

Bela - Rosa

€19,90
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction

Belle Seduction

€24,90
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple

Black Diamond - Dark Angel Purple

€29,90
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red

Black Diamond - Dark Angel Red

€29,90
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel

Black Diamond - Red Angel

€29,90