Winzige Schädlinge und großer Schaden - Blattläuse im Garten

Hortensien Bernd mit Pflanze

Im Folgenden verrät Dir Bernd seine Experten-Tipps, um deine Hortensien vor diesen Schädlingen zu schützen - bei weiteren Fragen ruf gerne an. 

Winzige Schädlinge und großer Schaden - Blattläuse im Garten

Wer selbst einmal Blattläuse im heimischen Garten hatte, der weiß genau, was für einen immensen Schaden die kleinen Insekten anrichten können: Bei guten Bedingungen vermehren sich Blattläuse rasant und breiten sich überall im Garten aus. Ist das Wetter über längeren Zeitraum feucht, können Blattläuse sogar gefährliche Pilzkrankheiten oder Viren übertragen. Da sie sich hauptsächlich vom Pflanzensaft ernähren, sind Deine Blumen besonders gefährdet. Hast Du den Eindruck, dass Dein Garten von Blattlausbefall betroffen ist? Dann bist Du hier genau richtig! Um Dir ein wenig unter die Arme zu greifen, hat Bernd diesen Ratgeber für Dich verfasst. Auf den folgenden Seiten erfährst Du, woran Du Blattläuse erkennst und wie Du am besten gegen sie vorgehst. 

Folgende Fragen werden in diesem Ratgeber behandelt:

  • Wie vermehren sich Blattläuse?

  • Wie erkennst Du Blattläuse?

  • Schadbild – was richten Blattläuse im Garten an? 

  • Welche Pflanzen sind besonders gefährdet? 

  • Natürliche Hausmittel gegen Blattläuse

  • Natürliche Fressfeinde der Blattlaus


Wie vermehren sich Blattläuse?

Die Saison der Blattlaus beginnt meist im Frühling und endet im Herbst. Während dieser Zeit können sich unbefruchtete Weibchen bis zu 5 Mal am Tag selbst klonen. Innerhalb von 7 bis 14 Tagen entsteht aus diesen Nachkommen eine voll entwickelte Blattlaus. Unglaublich: Bei optimalen Bedingungen können sie sich innerhalb kürzester Zeit explosionsartig vermehren. Zwar haben Blattläuse in der Regel nur eine Lebenserwartung von wenigen Wochen. Da sie sich im Sommer aber meist ungeschlechtlich fortpflanzen, können binnen kürzester Zeit mehrere Generationen entstehen. Wenn Du also die kleinen Blumenbeißer in Deinem Garten ausfindig gemacht hast, solltest Du unbedingt sofort handeln!

Erst gegen Ende des Sommers schlüpfen aus gelegten Eiern wieder männliche und geflügelte Blattläuse. Dies hat einen einfachen Grund: Zum Überwintern muss die Wirtspflanze gewechselt werden - die Blattläuse fliegen zu anderen Gehölzen und legen dort, je nach Art, ihre Eier ab. Häufig werden Eier an der Baumrinde abgelegt. Hast Du Bäume im Garten? Dann bürste diese vor dem Winter ordentlich ab, um Eier und überwinternde Blattläuse zu entfernen.

Wie erkennst Du Blattläuse?

Die meisten Arten von Blattläusen erreichen eine Größe von nur wenigen Millimetern, sie sind also mit dem bloßen Auge gut zu erkennen. Einige wenige Blattlausarten können auch bis zu 7 Millimetern groß werden. Aus den Eiern schlüpfen zu Beginn des Jahres ausnahmslos ungeflügelte Weibchen. Sie können je nach Art eine unterschiedliche Färbung haben: Es gibt rote, grüne, schwarze, gelbe, braune und weiße Blattläuse. Wenn Deine Pflanzen befallen sein sollten, erkennst Du Blattläuse daran, dass sie meist in ganzen Kolonien auftreten. Sie sitzen dann oft dicht gedrängt an den Trieben Deiner Blumen oder den Blattunterseiten.

Blattläuse an Pflanzenstängel

Schadbild – was richten Blattläuse im Garten an?

Wenn die Blattläuse an Deiner Blume eine geeignete Stelle zum Saugen gefunden haben, stoßen sie ihren Saugrüssel durch die äußere Pflanzenhaut tief in die sogenannten Leitbündel - so nennt man die „Adern“ von Pflanzen. Dabei sondern Blattläuse ein Speichelsekret ab, das den Wunderverschluss der Pflanze verhindert. So können sie ungehindert und genüsslich die aminosäurehaltigen Flüssigkeiten aussaugen. Ein Großteil der Kohlenhydrate wird anschließend als zuckerhaltiger Honigtau ausgeschieden. Dieser lockt in der Regel andere Insekten wie z. B. Ameisen und Honigbienen an. Außerdem dient Honigtau unterschiedlichen Pilzen als Nährboden. Gleichzeitig können Blattläuse mit ihrem Speichel gefährliche Viren und Pilze auf die Pflanze übertragen. Vor allem in der Landwirtschaft können auf diese Weise ganze Ackerpartien infiziert werden.

Folgende Indizien weisen auf Blattlausbefall hin:

  • Blätter kräuseln sich vermehrt

  • ganze Blattlaus-Kolonien bilden sich an Verzweigungen und Blattunterseiten

  • Blätter und Stängel verfärben sich gelb

  • Blätter vertrocknen und fallen zusehends aus


Welche Pflanzen sind besonders gefährdet?

Vor allem Pflanzen mit relativ weicher Pflanzenhaut werden von den kleinen Saugern heimgesucht. Da es viele unterschiedliche Arten von Blattläusen gibt, werden auch verschiedene Pflanzen bevorzugt. Es gibt z. B. die grüne Salatblattlaus, die gerade bei heimischen Salaten häufig anzutreffen ist. Die schwarze Bohnenblattlaus hingegen interessiert sich überwiegend für die Bohnenpflanzen in Deinem Garten. Pflanzen mit ausschließlich grüner Färbung wirken aufgrund des hohen Gehalts an Chlorophyll auf allerlei Blattlausarten anziehend. Folgende Blumen stellen für einige Blattläuse ebenfalls einen interessanten Leckerbissen dar:

  • Chilipflanzen
  • Hibiskus

  • Holunder
  • Jasmin
  • Johannisbeeren
  • Rosen

Natürliche Hausmittel gegen Blattläuse

Pflanzenöl verwenden

Wenn Blattläuse vor dem Winter ihre Eier an der Rinde von Bäumen ablegen, kannst Du sie mit einer Mischung aus Wasser und Pflanzenöl absprühen. So werden die Eier mit einem dünnen Ölfilm benetzt, der die Sauerstoffzufuhr unterbindet. Sie sterben ab und es werden im kommenden Frühjahr automatisch weniger Blattläuse in Deinem Garten zu finden sein.

Blattläuse mit anderen Pflanzen vertreiben

Es gibt natürlich auch Pflanzen, an denen Blattläuse kein Interesse haben. Wenn Du sie bei Dir pflanzt, werden Blattläuse zukünftig einen großen Bogen um Deinen Garten machen. Hast Du einen Kräutergarten bei Dir zu Hause? Prima, denn viele Kräuter helfen Blattläuse zu vertreiben! Setze folgende Kräuter zu Deinen Hortensien, die Blattläuse werden von den intensiven Gerüchen ferngehalten:

  • Bohnenkraut

  • Kapuzinerkresse
  • Knoblauch
  • Lavendel
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Thymian

Mit einer Wasserkur behandeln

Eine einfache, aber effektive Methode, Deine Pflanzen von Blattläusen zu befreien, ist ein gezielter starker Wasserstrahl. Vor allem bei kräftigen Pflanzen wie Rosen und anderen Stauden kannst Du problemlos zur „Wasserkur“ greifen. Spritze Deine Blumen einmal täglich ab, um die Blattläuse zu entfernen. Sie werden sich diese Dusche merken, sofern sie nicht ertrunken sind. Alternativ kannst Du eine Brennnesseljauche ansetzen und die Pflanzen damit besprühen. Das enthaltene Gift ist für die kleinen Insekten tödlich, Deine Blumen hingegen überstehen die Prozedur problemlos.

Natürliche Fressfeinde der Blattlaus

Ohrwurm

Ohrwürmer, auch Ohrenkneifer genannt, gelten in der Regel als Allesfresser. Vor allem aber genießen sie die Anwesenheit von Blattläusen, die ganz oben auf ihrem Speisezettel stehen – auch Eier und Larven von Blattläusen sind nicht sicher vor ihnen. Der Ohrwurm siedelt gerne an Totholz oder Laubhaufen an, auch offene Bodenstellen sind ihm ein willkommenes Zuhause. Sorge also dafür, dass in der Nähe Deiner Pflanzen ein geeigneter Platz für Ohrwürmer besteht. Sie werden Dir helfen, Deine Blumen vor Blattlausbefall zu bewahren.

Marienkäfer

Laut einer alten Volksweisheit gilt der Marienkäfer als Himmelsbote der Mutter Gottes. Auch Bernd wünscht sich und Dir stets einen Marienkäfer im Garten. Wenn Du keinen bei Dir findest, kannst Du im Fachhandel günstig welche erwerben. Setze ihn vorsichtshalber bei Deinen gefährdeten Pflanzen aus. Dies bietet sich vor allem im Frühjahr an, kurz bevor die erste Generation Blattläuse in Deinem Garten ansiedelt. So kannst Du frühzeitig eine explosionsartige Vermehrung unterbinden. Ein Marienkäfer frisst pro Tag zwischen 50 und 150 Blattläuse, Spinnmilben und andere kleine Pflanzenfeinde.

Vögel

Da sich Vögel für alle Arten von Insekten interessieren, ist es laut Bernd immer ratsam, ihnen einen geeigneten Nistplatz im Garten anzubieten. Vor allem der Nachwuchs wird häufig mit kleinsten Insekten gefüttert, so auch mit Blattläusen. Stelle also einen Nistkasten in der Nähe Deiner bedrohten Pflanzen auf und die Vögel werden sie hin und wieder von Blattläusen befreien.

Noch Fragen?

Hast Du noch Fragen? Dann schicke gerne eine E-Mail an info@hortensien-bernd.de oder rufe Bernd und seine Experten für Hortensien von Montag bis Freitag unter 04445 9869446 an. Gern beantworten Dir die Garten-Profis alle Fragen rund um Deine Hortensien-Lieblinge!

Bernd's Lieblings-Hortensie

Adria
Adria
Adria
Adria
Adria
Adria

Adria

€19,90
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle
Annabelle

Annabelle

€19,90
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau
Bela - Blau

Bela - Blau

€19,90
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa
Bela - Rosa

Bela - Rosa

€19,90
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction
Belle Seduction

Belle Seduction

€24,90
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple
Black Diamond - Dark Angel Purple

Black Diamond - Dark Angel Purple

€29,90
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red
Black Diamond - Dark Angel Red

Black Diamond - Dark Angel Red

€29,90
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel
Black Diamond - Red Angel

Black Diamond - Red Angel

€29,90